Sep 152018
 
Datenschutz Facebook

Hinweise auf Ihre Datenschutzerklärung als Seitenbetreiber auf Facebook und Instagram mindern die Gefahr auf Ärger wegen Datenschutzverletzung.

Der Hintergrund: gemeinsame Verantwortung mit Facebook für Datenverarbeitung und Insights Der EuGh ist mit seinem Facebook-Urteil vom Juni 2018 der Meinung, dass die Seitenbetreiber von Facebook-Seiten (Fanpages) eine Verarbeitungs-Mitverantwortung zu tragen haben oder sogar die Verantwortung mit Facebook für die Datenverarbeitung generell teilen. Begründet wird dies unter anderem damit, dass der Betreiber eigene Einstell- und Verarbeitungsmöglichkeiten hat. Dies bedeutet, dass der Seitenbetreiber wesentlich erweiterte Verpflichtungen gegenüber den betroffenen Personen haben wird. Zwischenzeitlich hat Facebook mit einer Erweiterung seiner AGB reagiert. Facebook regelt die gemeinsamen Verantwortlichkeiten durch eine Erweiterung seiner AGB, die mit der Weiternutzung durch den Seitenbetreiber automatisch zum bindenden Vertrag wird.  

Was können/sollten Sie als Facebook-Seitenbetreiber tun?

Rechtsexperten empfehlen aus derzeitiger Sicht folgende Maßnahmen:
  • Hinweise auf Ihre Datenschutzerklärung an allen geeigneten Stellen auf Ihrer Facebook-Seite (Hauptseite) und Instagram
  • Erweiterung Ihrer Datenschutzerklärung

Hinweise auf Ihre Datenschutzerklärung eintragen

Die folgenden Screenshots haben wir gemäß unserer Interpretation für Sie zusammengestellt. Bereich „Story“
Fügen Sie den Link zu Ihren Seiten Datenschutz und Impressum am Ende des Story-Textes ein. Bereich „Impressum“  
Bereich „Website“
Bereich „Datenrichtlinie“

Bei Facebook-Gruppen

Bereich „Beschreibung“ Als Firma, welche eine Facebook-Gruppe gewerblich betreibt, sollten Sie den Link zu den Seiten Impressum und Datenschutz auf Ihrer Website im Bereich „Beschreibung“ angeben.

Instagram

Auch auf Instagram sollte man Hinweise auf Ihre Datenschutzerklärung einfügen.
Link zu Datenschutz auf Instagram

Datenschutzerklärung erweitern

In Ihrer Datenschutzerklärung müssen Sie dann wiederum auf die folgenden Punkte hinweisen:
  • Rechtsgrundlage Ihrer Verarbeitung der Daten im Rahmen des Betriebs Ihrer Facebook-Seite.
  • Verantwortung von Facebook, die Datenschutzerklärung von Facebook und wie Betroffene ihre Rechte wahrnehmen können.
Verschiedene Rechtsexperten betreiben Online-Generatoren zur Erstellung von Datenschutzerklärungen. Darunter gibt es auch kostenfreie Modelle. Links zu verschiedenen Quellen finden Sie im Blog von Virtulogix.com unter https://blog.virtulogix.com/dsgvo-3-informations-links/.
Abonnieren Sie den Newsletter, der Sie schlau macht! Newsletter abonnieren  
Sep 062018
 

Social Media Marketing ist für Unternehmen schon heute ein unerlässlicher Teil des Marketing-Mixes. Mitarbeiter mit Kenntnissen in diesem Bereich sind klar im Vorteil. Aber auch Inhaber von kleineren Unternehmen sowie Existenzgründer können es sich nicht mehr leisten, die Möglichkeiten des Web, und insbesondere von Social Media, zu ignorieren.

Aus diesem Grund bietet die vhs Friedrichshafen wieder ab dem 29.09.2018 den Xpert Business-Lehrgang zum Social Media Manager in Friedrichshafen an.

Social Media Manager Lehrgang in Konstanz 2017

 

Ob selbstständig, angestellt in Marketing/PR oder arbeitssuchend – mit diesem Lehrgang eignen Sie sich die notwendigen Kenntnisse an, mit denen Sie Ihr aktuelles oder zukünftiges Unternehmen online voranbringen können.

Der Lehrgang findet an 6 Samstagen statt und endet mit einer Abschlussprüfung und entsprechendem Zertifikat. Die Prüfung ist freiwillig, teilnehmen können Sie auf Wunsch auch ohne Abschlussprüfung.

Insbesondere Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen, die im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing tätig sind, Selbstständige und Existenzgründer profitieren von diesem umfangreichen Lehrgang, in dem folgenden Themen behandelt werden:

  • Einführung in die Nutzung sozialer Medien wie Facebook, XING, Twitter, Google+ usw. aus Unternehmens- und Nutzersicht
  • Unternehmensblog: Zweck, Aufbau, Lead-Generierung
  • Social Media Strategie als Bestandteil der Unternehmensstrategie
  • Monitoring, Analysen, Kennzahlen
  • Hinweise zu Handlungs- und Rechtssicherheit (keine Rechtsberatung)
  • Schnittstellen Social Media mit anderen Marketing-Instrumenten

Im Detail:

Teil 1:

  • Entstehung des „Web 2.0“
  • Übersicht Online Marketing Disziplinen
  • Keyword-Recherche – der Anfang jeder Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung (SEO und SEA)
  • Optimieren Sie Ihre Webseite (SEO, SEA und zielgruppenorientierte Inhalte)
  • Usability
  • Landingpage Erfolgsfaktoren

Teil 2:

  • Bedeutung eines Corporate Blogs
  • Die Social Media Landschaft
  • Facebook
  • Methodische Übung am Beispiel von Facebook
  • Aufbau einer Facebook Seite (Unternehmensseite)

Teil 3:

  • Facebook Statistiken
  • Facebook Werbung
  • Möglichkeiten zum Aktivieren Ihrer Zielgruppe
  • Definition Ihrer Zielgruppe
  • Kampagnen, Preise und Planung
  • A/B-Tests
  • Erfolg messen
  • Struktur Facebook Ads
  • Details zu den verschiedenen Werbeformaten

Teil 4:

Weitere Social Media Kanäle und deren Besonderheiten (Anlegen von Accounts auf den jeweiligen Plattformen, um zwischen den Veranstaltungen zu üben)

  • Twitter
  • Youtube
  • Pinterest
  • Xing
  • Social Media Tools

Teil 5:

  • LinkedIn
  • Google+ / Google My Business
  • Instagram
  • Snapchat
  • Messenger Marketing
  • Foren
  • Podcasts
  • Bilddatenbanken bzw. Picture-Sharing Dienste
  • Communities für den Austausch von Präsentationen

Teil 6:

  • Social Media Strategie
  • Social Media Monitoring
  • Social Media und E-Mail-Marketing
  • Mobile Marketing


Welche Voraussetzungen sollten Sie  mitbringen?

Interesse am Thema Online Marketing/Social Media Marketing und Offenheit dafür, die verschiedenen Online Kanäle auszuprobieren.


Lehrgangskosten: 795,00 EUR (abzüglich Ermäßigung im Falle einer Fachkursförderung)

Wichtig:

ESF-Fachkursförderung möglich (30-70% Ermäßigung) – bitte fragen Sie bei der vhs nach!

Voraussetzungen für die ESF-Fachkursförderung:
Sie arbeiten oder wohnen in Baden-Württemberg und sind
– beschäftigt in einem Unternehmen
– Unternehmer/-in, Freiberufler/-in oder Existenzgründer/-in
– Gründungswillige
– Wiedereinsteiger/-in.

Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, reduziert sich die Kursgebühr um bis zu 70%.

Weitere Infos und Anmeldung direkt hier bei der vhs Friedrichshafen.

Ich freue mich, diesen Lehrgang im Auftrag der vhs durchzuführen. Falls Sie Fragen zum Lehrgang haben, dürfen Sie gerne direkt Kontakt mit mir aufnehmen (info@schellinger-smb.de oder Tel. 07771 914741).

Besonders freue ich mich darüber, dass mir Teilnehmer darüber berichteten, dass sie aufgrund des Lehrgangs eine neue Arbeitsstelle gefunden haben. 

Beispiel : „Der Social Media Manager hat sich schon bezahlt gemacht. Seit Juli arbeite ich für …. Hier bin ich auch hauptverantwortlich für den Social Media Auftritt.“

Und hier geht es zu Infos und Anmeldung direkt bei der vhs.