Sep 292017
 

Social Media Marketing ist für Unternehmen schon heute ein unerlässlicher Teil des Marketing-Mixes. Mitarbeiter mit Kenntnissen in diesem Bereich sind klar im Vorteil. Aber auch Inhaber von kleineren Unternehmen sowie Existenzgründer können es sich nicht mehr leisten, die Möglichkeiten des Web, und insbesondere von Social Media, zu ignorieren.

Aus diesem Grund bietet die vhs Konstanz wieder ab dem 21.10.2017 den Xpert Business-Lehrgang zum Social Media Manager in Konstanz an.

Social Media Manager Lehrgang in Konstanz 2017

 

Ob selbstständig, angestellt im Marketing/PR oder arbeitssuchend – mit diesem Lehrgang eignen Sie sich die notwendigen Kenntnisse an, mit denen Sie Ihr (aktuelles oder zukünftiges) Unternehmen online voranbringen können.

Der Lehrgang findet an 6 Samstagen statt und endet mit einer Abschlussprüfung und entsprechendem Zertifikat. Die Prüfung ist freiwillig, teilnehmen können Sie auf Wunsch auch ohne Abschlussprüfung.

Insbesondere Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen, die im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing tätig sind, Selbstständige und Existenzgründer profitieren von diesem umfangreichen Lehrgang, in dem folgenden Themen behandelt werden:

  • Überblick und Charakterisierung des Web 2.0
  • Einführung in die Nutzung sozialer Medien wie Facebook, XING, Twitter, Google+ usw. aus Unternehmens- und Nutzersicht
  • Unternehmensblog: Zweck, Aufbau, Lead-Generierung
  • Social Media Strategie als Bestandteil der Unternehmensstrategie
  • Monitoring, Analysen, Kennzahlen
  • Hinweise zu Handlungs- und Rechtssicherheit (keine Rechtsberatung)
  • Schnittstellen Social Media mit anderen Marketing-Instrumenten

Im Detail:

Teil 1:

  • „Web 2.0“
  • Übersicht Online Marketing Disziplinen
  • Keyword-Recherche – der Anfang jeder Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung (SEO und SEA)
  • Optimieren Sie Ihre Webseite (SEO, SEA und zielgruppenorientierte Inhalte)
  • Usability
  • Landingpage Erfolgsfaktoren

Teil 2:

  • Bedeutung eines Corporate Blogs
  • Die Social Media Landschaft
  • Facebook
  • Methodische Übung am Beispiel von Facebook
  • Aufbau einer Facebook Seite (Unternehmensseite)

Teil 3:

  • Facebook Statistiken
  • Facebook Werbung
  • Möglichkeiten zum Aktivieren Ihrer Zielgruppe
  • Definition Ihrer Zielgruppe
  • Kampagnen, Preise und Planung
  • A/B-Tests
  • Erfolg messen
  • Struktur Facebook Ads
  • Details zu den verschiedenen Werbeformaten

Teil 4:

Weitere Social Media Kanäle und deren Besonderheiten (Anlegen von Accounts auf den jeweiligen Plattformen, um zwischen den Veranstaltungen zu üben)

  • Twitter
  • Youtube
  • Pinterest
  • Xing
  • Social Media Tools

Teil 5:

  • LinkedIn
  • Google+ / Google My Business
  • Instagram
  • Snapchat
  • Messenger Marketing
  • Foren
  • Podcasts
  • Bilddatenbanken bzw. Picture-Sharing Dienste
  • Communities für den Austausch von Präsentationen

Teil 6:

  • Social Media Strategie
  • Social Media Monitoring
  • Social Media und E-Mail-Marketing
  • Mobile Marketing


Welche Voraussetzungen sollten Sie  mitbringen?

Interesse am Thema Online Marketing/Social Media Marketing und Offenheit dafür, die verschiedenen Online Kanäle auszuprobieren.


Lehrgangskosten: 795,00 EUR (abzüglich Ermäßigung im Falle einer Fachkursförderung)

Wichtig:

ESF-Fachkursförderung möglich (30-50% Ermäßigung) – bitte fragen Sie bei der vhs nach!

Die Volkshochschule Konstanz-Singen e.V. hat Fördergelder im Rahmen des Fachkursförderungsprogrammes des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg beantragt. Diese Mittel gibt die vhs in Form von Ermäßigungen auf die Kursgebühr in Höhe von 30% bis 50% weiter.

Voraussetzungen für die ESF-Fachkursförderung:
Sie arbeiten oder wohnen in Baden-Württemberg und sind
– beschäftigt in einem Unternehmen
– Unternehmer/-in, Freiberufler/-in oder Existenzgründer/-in
– Gründungswillige
– Wiedereinsteiger/-in.

Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, reduziert sich die Kursgebühr um 30%, bei Teilnehmer/-innen über 50 Jahren um 50%.

Weitere Infos und Anmeldung direkt hier bei der vhs Konstanz-Singen e.V..

Ich freue mich, diesen Lehrgang im Auftrag der vhs leiten zu dürfen. Falls Sie Fragen zum Lehrgang haben, dürfen Sie gerne direkt Kontakt mit mir aufnehmen (info@schellinger-smb.de oder Tel. 07771 914741).

Besonders freue ich mich darüber, dass mir Teilnehmer darüber berichteten, dass sie aufgrund des Lehrgangs eine neue Arbeitsstelle gefunden haben. 

Beispiel : „Der Social Media Manager hat sich schon bezahlt gemacht. Seit Juli arbeite ich für …. Hier bin ich auch hauptverantwortlich für den Social Media Auftritt.“

Und hier geht es zu Infos und Anmeldung direkt bei der vhs. 

Jun 032016
 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fans für die eigene Facebook-Seite zu gewinnen. Eine davon ist zum Beispiel das Bewerben Ihrer Facebook-Seite. Darum geht es heute aber nicht. Ich zeige Ihnen, wie Sie ohne Werbekosten ganz einfach zusätzliche Fans gewinnen können.

Wie geht das?

Wenn Sie einen Beitrag veröffentlicht haben und verschiedene Nutzer den Beitrag geliked haben, rufen Sie diese Nutzer auf. Klicken Sie dazu unten links auf Ihrem Beitrag auf das Daumen hoch-Symbol (siehe folgende Abbildung).

kostenlos Facebook Fans gewinnen

Nun sehen Sie, welcher der Facebook-Nutzer bereits Fan Ihrer Seite ist und welcher nicht. Zeigt Facebook Ihnen das Auswahlfeld „Einladen“ an, so ist die Person noch kein Fan Ihrer Seite. Klicken Sie nun auf „Einladen“. Facebook sendet eine Benachrichtigung an den Nutzer, dass Sie ihn eingeladen haben, Ihre Seite mit „gefällt mir“ zu markieren. Nicht jeder wird gleich Fan werden, aber zumindest der/die Eine oder Andere.

Mein Tipp:

Warten Sie nicht zu lange mit dem Einladen, nachdem der Nutzer diesen geliked hat. Wenn er sich noch daran erinnert, den Beitrag geliked zu haben, sind Ihre Chancen größer, dass er auch Fan Ihrer Seite wird.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und viele neue Fans!

Sie haben weitere Fragen rund um das Thema Online Marketing? Dann melden Sie sich bei mir.

Jun 302015
 

Es ist keine neue Funktion auf Facebook, aber bei meinen Facebook-Seminaren und Workshops stelle ich immer wieder fest, dass so gut wie niemand die Funktion der „Interessenlisten“ kennt und nutzt.

Interessenlisten01

Warum ich Facebook-Interessenlisten empfehle?

Sie kennen das vermutlich: Sie veröffentlichen auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite immer mal wieder Beiträge über Ihr Unternehmen oder auch Beiträge, die Sie mehr oder weniger zufällig im Internet gesehen haben. Oder Sie teilen den einen oder anderen Beitrag von anderen Seiten, der zu Ihrem Thema passt.

Manchmal haben Sie vielleicht gar keine Idee, was Sie veröffentlichen sollen und sind genervt über Facebook, über die zusätzliche Arbeit, die Sie mit Ihrer Facebook-Seite haben. Und es fällt Ihnen absolut nichts ein. Sie haben aber das Gefühl, dass Sie jetzt etwas veröffentlichen sollten.

Ich empfehle Ihnen, für solche Fälle Interessenlisten auf Facebook anzulegen. Sie können diese zum Beispiel nach Themen einrichten – „Ihre Branche“, „Lustiges“, „Lokale Infos“ usw.. Je nachdem, was zu Ihrem Unternehmen passt. Suchen Sie auf Facebook interessante Seiten, die auch Ihre Zielgruppe interessieren können. Dann „liken“ Sie die Seite (klicken auf „gefällt mir“), legen eine Interessenliste an und fügen die Seite dieser Liste hinzu. Das funktioniert so:  Weiterlesen »

Jun 072015
 

Die Hauptsaison am Bodensee läuft, und Hotels und Restaurants dürfen sich auf ihre Gäste freuen.

Viele dieser Unternehmen wissen jedoch nicht, wie Sie mit Hilfe von Facebook-Werbeanzeigen kostengünstig noch mehr potentielle Gäste erreichen können. Deshalb möchte ich anhand eines Beispiels erklären, was Sie tun können, um das zu erreichen.

Ein Anwendungsbeispiel:

Nehmen wir an, das „Bodensee-Restaurant“ aus Konstanz möchte Urlauber bzw. Reisende in der Gegend auf seine regionalen Spezialitäten oder ein Angebot zur Mittagszeit aufmerksam machen. Es sollen aber nicht nur die Personen erreicht werden, die zufällig am Restaurant vorbeigehen und -fahren. Auch solche, die sich ein paar hundert Meter oder ein paar Kilometer entfernt für ein anderes Restaurant entscheiden würden – wenn sie keinen Grund erhalten, das Bodensee-Restaurant zu besuchen.

Das Bodensee-Restaurant hat ansprechende Bilder seines Mittagsmenüs verfügbar. Es blendet mit Hilfe von Facebook Werbeanzeigen diese Bilder den Reisenden in Konstanz oder z.B. im Umkreis von 5 Kilometern um Konstanz ein und macht so auf sich aufmerksam.

Frauen suchen nach Restaurant über Smartphone - finden passendes Restaurant über Facebook Werbung, die vom Restaurant geschaltet wird

Wie erkennt Facebook eigentlich, wer Reisender ist?

Entweder die Facebook-Nutzer geben in ihren Beiträgen selbst an, dass sie im Urlaub bzw. auf Reisen sind, oder Facebook erkennt anhand der Smartphone-Daten, wer sich außerhalb des eigenen Wohnortes befindet.

Weiterlesen »

Mrz 112015
 

Die Wirtschaftsförderungs- und Standortmarketinggesellschaft im Landkreis Sigmaringen (WIS) bietet eine Seminarreihe für Selbstständige und Jungunternehmer an – WISkompakt2015. Am Montag, den 16.03. halte ich im Rahmen dieser Reihe einen Vortrag zum Thema Facebook & Co. für Unternehmen.

Dabei geht es um modernes Empfehlungsmarketing mit Hilfe der sozialen Netzwerke.

Soziale Netzwerke bieten kleinen, mittelständischen und auch Großunternehmen gleichermaßen die Möglichkeit, ihre Zielgruppe auf eine neue Art anzusprechen. So, wie es die Internet-Nutzer immer mehr von den Unternehmen erwarten. Wer das ignoriert, wird über kurz oder lang Kunden an Wettbewerber verlieren. Wer aber das Prinzip der sozialen Medien versteht, kann das Vertrauen der potentiellen Kunden gewinnen. Und wer vertraut, der kauft. Aber welche Faktoren sind entscheidend für den Erfolg Ihrer Online-Aktivitäten? Worauf sollten Unternehmen achten, und welche Einstiegsfehler sollten sie vermeiden? Anhand von praktischen Beispielen erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie die sozialen Medien zielführend und effizient einsetzen können. Weiterlesen »

Jan 052015
 

Im Rahmen der Webinar-Reihe „SOCIAL MEDIA gezielt für den Vertrieb nutzen!“ durfte ich in Zusammenarbeit mit der ImDialog Akademie  ein paar Einstiegs-Tipps zu Facebook & Co. geben.

Hier die Aufzeichnung des Webinars:

Und am 08.01. geht es weiter mit meinem Online-Seminar „Über Facebook Geschäftspartner gewinnen!“. Weitere Webinare folgen.

Infos und Anmeldung zum Webinar am 08.01.15 hier.

Nov 042014
 

Dass man Beiträge auf Facebook-Seiten über die Scheduler-Funktion im voraus planen kann, ist den meisten Administratoren bekannt und sollte auch genutzt werden. Bei einigen meiner Seiten, die ich als Administrator verwalte, fehlte in den letzten Tagen diese Funktion. Dachte ich zunächst. Denn sie fehlt nicht, sondern wurde nur an eine andere Stelle verschoben. Sie finden die Funktion jetzt direkt links neben dem „Posten-„Button.

Falls es Ihnen ebenso geht, hier eine Ansicht der bisherigen und der neuen Einstellung.

alt:

Scheduler Facebook bisherige Platzierung

 

neu:

Scheduler Facebook neue Platzierung

 

Neben der Planungsfunktion kann man jetzt auch Beiträge zurückdatieren und Entwürfe speichern. Haben Sie diese Funktionen schon entdeckt?

Jul 112014
 

Es ist eigentlich nicht mehr wirklich neu mit dem Facebook Impressum. Da ich aber immer wieder Facebook Unternehmensseiten sehe, die ihr Impressum gar nicht oder nicht richtig eingebunden haben, widme ich diesem Thema heute einen kurzen Beitrag. Wie viele bereits wissen, besteht für deutsche Facebookseiten eine Impressumspflicht ebenso wie für die „normalen“ Webseiten auch.

Bis Ende März gab es von Facebook kein spezielles Feld, um das Impressum einzubinden. Man musste ein Feld zweckentfremden. Meistens wurde hierfür das Feld „kurze Beschreibung“ genutzt und ein Link zum Impressum der eigenen Webseite gesetzt.

Inzwischen existiert in den Einstellungen unter dem Bereich „Seiteninfo“ das Feld „Impressum“. Weiterlesen »

Apr 012014
 

Nach der Umstellung des Layouts der Startseite und Menüführung durch Facebook hat sich auch die Darstellung der Bildgrößen im News Feed geändert.

Facebook-Seitenbetreiber sollten wissen, unter welchen Umständen Bilder ihren Lesern in welcher Größe angezeigt werden. Dazu hat der Facebook Apps Anbieters Gain eine Infografik mit allen aktuellen Bildgrößen erstellt.

Für alle, die sich die Infografik lieber auf Deutsch anschauen und damit arbeiten wollen, habe ich mir die Mühe gemacht und alle Daten auf Deutsch zusammengestellt.

Und hier alle wichtigen Größen:   

Weiterlesen »

Mrz 122014
 

Diese Woche startet Facebook damit, Unternehmensseiten auf ein neues Design anzupassen. Das betrifft die Ansicht auf Desktop PCs. Die Ansicht auf mobilen Geräten ist davon nicht betroffen.
Zielsetzung laut Facebook ist es, den Anwendern die Suche nach für sie interessanten Informationen einfacher zu machen. Außerdem sollen Administratoren von Seiten die Werkzeuge schneller finden, die sie am Häufigsten benutzen.

neues Facebook Design für Seiten ab März 2014

Rollout des neuen Facebook Designs März 2014

Hier die wichtigsten Änderungen des Redesigns: 

1. Seitenbeiträge werden nicht mehr wie bisher in zwei Spalten angezeigt, sondern nur in einer Spalte (rechte Spalte). Facebook-Nutzer kennen diese Ansicht bereits von ihrem eigenen Profil. Finde ich persönlich nicht schlecht, allerdings gibt es dann auch keine hervorgehobenen Beiträge (über die ganze Seite) mehr. 

alle Beiträge jetzt in der rechten Spalte

alle Beiträge jetzt in der rechten Spalte


2. Die linke Spalte der Chronik zeigt alle Informationen über das Unternehmen wie z.B. Kurzbeschreibung, Karte, Öffnungszeiten, Webadresse, Telefonnr., Fotos und Videos. Diese Spalte ist schmaler als die Beitragsspalte. Diese Infos waren bisher im Kopfbereich unterhalb des Titelbilds zu finden. Die Apps-Row, also die Reihe mit den Anwendungen, gibt es in der bisherigen Form nicht mehr.
Vorschaubilder für die Anwendungen fallen ganz weg. Es wird nur noch der Titel der Anwendung angezeigt. Die Bedeutung von Anwendungen rückt damit noch mehr in den Hintergrund. Für diejenigen, die es bisher noch nicht wussten: Anwendungen wurden auch in der Vergangenheit auf mobilen Geräten gar nicht angezeigt. Solche Anwendungen machen zukünftig (wie auch in letzter Zeit schon) nur dann Sinn, wenn man diese direkt über einen Link im Seitenbeitrag bzw. über Werbeanzeigen erreichen kann. Das könnte z.B. ein Gewinnspiel zum Generieren von neuen Fans oder eine Newsletter-Anmeldung sein. Dabei ist wichtig, dass die Anwendung einen speziellen Link bietet, über den auch mobile Geräte diese Anwendung erreichen können. Die einfach URL z.B. des Gewinnspiels reicht hier nicht aus. 

 

Linke Spalte der Facebook Chronik mit Unternehmensinfos

Linke Spalte der Facebook Chronik mit Unternehmensinfos

 

3. Zugang zu den Administrations-Tools soll einfacher sein

Egal, wo man sich als Administrator auf der Seite befindet – man sieht Infos über laufende Werbeanzeigen, neue „gefällt mir“-Angaben, ungelesene Benachrichtigungen und Nachrichten. Für weitere Details klickt man auf die einzeln angezeigten Punkte.

Admin Bereich Facebook Redesign

Admin Bereich Facebook Redesign

 

4. Seiten im Auge behalten

Diese Funktion „Pages to watch“ wird nun auch in den Insights, also den Facebook Statistiken, gezeigt. Man kann sich eine Liste von Seiten zusammen stellen (z.B. Wettbewerber oder andere Seiten, die ähnlich wie die eigene sind) und deren Entwicklung beobachten. Unter anderem sieht man den Beitrag der beobachteten Seiten, der in der vergangenen Woche die meisten Interaktionen hatte.

andere Seiten im Auge behalten

andere Seiten im Auge behalten

5. Die Größe des Titelbildes und des Profilbildes ändern sich nicht, aber …
Der Seitenname und der gefällt-mir-Button werden auf dem Titelbild angezeigt (weiße Schrift). Die Anordnung des Profilbildes wird etwas verschoben. D.h. hier sollte man sich anschauen, ob das bestehende Titelbild noch passt oder entsprechend angepasst werden muss.
Ab dem 13.03.2014 soll die Roll-Out Phase beginnen. Roll-Out bedeutet, dass nicht alle Facebook-Seiten auf einmal umgestellt werden. Die Administratoren erhalten nach und nach eine Info, dass das neue Design da ist. Sie haben dann zwei Wochen Zeit, auf das neue Design umzustellen. Innerhalb der 14 Tage kann man das neue Design testen. Stellt der Administrator in der Zeit nicht auf das neue Design um, wird es nach den 14 Tagen automatisch umgestellt.

Die original Infos von Facebook zur Umstellung sowie die oben angezeigten Screenshots finden Sie auf Facebook.

Weitere Infos zur Bedeutung dieser Umstellung für Unternehmen folgen.

Falls diese Info hilfreich für Sie war, freue ich mich übers Teilen.

 

Verpassen Sie ab sofort keine wichtigen Nachrichten mehr rund um das Thema Online Marketing mit Schwerpunkt Social Media.

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Infoletter an!

* bedeutet Pflichtangabe